Fragen und Antworten

 

Was spürt man während der Behandlung?

 

Als Schmerz wird die Behandlung durch den Patienten in der Regel nicht empfunden. Man spürt jedoch manchmal ein Piecksen oder wie die Wärme in die Haut fließt. Durch die  integrierte Kühlung direkt am Handstück, ist die Behandlung so gut wie schmerzfrei.

 

Das ist jedoch abhängig von:
der Schmerzempfindlichkeit der zu behandelnden Kundin/Kunde, der Haardichte, Haarstärke sowie der zu behandelnden Körperregion.
Die meisten Kunden / Klienten empfinden die Behandlung wesentlich angenehmer als das Entfernen mit Wachs oder der Epilation.

Manche genießen sogar Entspannung dabei.

 

Was ist nach der Behandlung sichtbar?

Die Haarfollikel wurden in der Behandlung von der erzeugten Hitze des Lichtblitzes zerstört, aber die Haare verbleiben vorläufig im Follikel. 1-3 Wochen nach der Behandlung werden die Haare die sich noch in der Haut befinden langsam hinausgeschoben und fallen dann aus.  Dies geschieht aber von ganz alleine.

 

Wie viele Behandlungen brauche Sie für eine dauerhafte Haarentfernung?

Nicht alle Körperhaare wachsen gleichzeitig, sondern in aufeinanderfolgenden Zyklen. Die Haarzyklen in jedem Haarfollikel haben einen strengen Ablauf von der Anagenphase (Wachstumsphase) über die Katagenphase (Übergangsphase), bis hin zur Telogenphase (Ruhephase). Diese Phasen sind jedoch nicht synchron, daher befinden sich die Haare zur gleichen Zeit in unterschiedlichen Wachstumsphasen.

Wie die Haare am Kopf, es fallen täglich welche aus, und wachsen täglich neue nach. 

                         

Die Waden/ Unterschenkel benötigen  nur 2- 3 Anwendungen, das zeigen meine Erfolge.

 

Um ein dauerhaftes, optimales Ergebnis zu erzielen, müssen mehrere Sitzungen durchgeführt werden. In der Regel circa 8- 12 Behandlungen, dieses kann von Person zu Person und von Behandlungsregion zu Behandlungsregion variieren. Die Zeit zieht sich meist über ca. 2 Jahre, da die Abstände der Behandlungen immer längere Zeitintervalle haben. 

 

Das Wachstum der menschlichen Haare wird von vielen Faktoren beeinflusst, wie etwa Alter, Körperregion, ethnische Herkunft, Hormonverhalten, Schwangerschaft, Hormonpräparate, Medikamentenzufuhr etc.

 

Um alle aufeinanderfolgenden Haargenerationen während der Haarwachstumsphase behandeln zu können, ist es wichtig die richtigen Behandlungsabstände für die ersteren Behandlungen  einzuhalten. Die Behandlungsabstände liegen je nach Behandlungsregion und Anzahl der bereits durchgeführten Behandlungen zwischen 3  und 12 Wochen. Je nach Schnelligkeit des Haarwuchses der bei jedem Menschen unterschiedlich ist.   

 

Ich behandle nicht bei Schwangerschaft. Nicht weil es schädlich für die Haut ist, sondern weil es durch das evtl. ziepen zum erschrecken kommen kann und das muss das ungeborene Kind meiner Ansicht nach nicht mit erleben.